3 gute Gründe einen guten Immobilienmakler für den Verkauf Ihrer Immobilie zu beauftragen

 

Immobilienmakler machen nicht viel mehr als eine Immobilie zu inserieren und bekommen dafür auch noch viel Geld, oder?

Das könnte man leicht denken, doch hinter der Tätigkeit eines Maklers steckt viel mehr.

Der Immobilienverkauf ist wahrscheinlich die größte Transaktion im Leben.

Und egal aus welchen Gründen die Immobilie verkauft werden soll oder verkauft werden muss, ein guter Immobilienmakler ist der Profi, der die optimale Abwicklung für jede Situation kennt.

 

Hier sind 3 Gründe, warum es sich lohnt, einen guten Makler einzuschalten:

 

1. Der Immobilienmakler kennt den Markt und kann die Immobilie somit richtig bewerten

Viele Immobilienportale bieten Marktpreisschätzungen an, die Ergebnisse sind aber nur selten brauchbar. Zu weit liegen diese vom eigentlich erzielbaren Wert entfernt, entweder deutlich darüber oder, noch schlimmer, deutlich unter dem eigentlichen Wert.

Das Problem dabei: jede Immobilie ist einzigartig und muss daher individuell bewertet werden.

Ein guter Makler hat die nötige Kenntnis des Marktes der einzelnen Lagen von Nürnberg, Fürth und Erlangen und kann so die Nachfrage und Konkurrenzangebot einschätzen.

Der richtige Preis ist fundamental wichtig, um das bestmögliche Ergebnis beim Immobilienverkauf zu erzielen und eine passende Markteinschätzung macht hier den Großteil der Arbeit aus.

 

2. Der Makler kennt den Ablauf und kann auch schwierige Situationen lösen

Immobilien werden aus unterschiedlichsten Gründen verkauft. Nicht selten erfordern schwierige Situationen wie Scheidung, Erbschaft oder Insolvenz den Verkauf einer Immobilie. In diesen Situationen ist es wichtig, einen Experten an der Seite zu haben, der diese Begebenheiten und die möglichen Fallstricke kennt.

Ein guter Immobilienmakler hat als Außenstehender den Vorteil, den Überblick und einen kühlen Kopf bewahren zu können und somit den besten Verkaufspreis zu erzielen, der in sonst in der Situation nicht erreicht worden wäre.

 

3. Der Makler kennt die Sorgen und Ängste der Käufer und kann Sicherheit geben

Nicht nur für Eigentümer ist der Verkauf der Immobilie wohl eine der größten Transaktionen im Leben, sondern auch für Käufer.  Käufer sehen sich bei der Entscheidung eine Immobilie zu kaufen vielen Risiken ausgesetzt. Die Bausubstanz, zukünftige Renovierungsmaßnahmen und die Finanzierungsbelastung sind nur die größten Punkte auf dieser Liste.

Ein guter Immobilienmakler begleitet viele Käufer auf dem Weg, die eigene Immobilie zu erwerben und kann mit dieser Erfahrung dem Käufer die nötige Sicherheit geben.

Gute Immobilienmakler sind also in der Lage, den bestmöglichen Preis beim Immobilienverkauf zu erzielen, weil sie den Markt in der Metropolregion Nürnberg, Fürth, Erlangen kennen, in vielen Situationen mit ihrer Erfahrung Lösungen bieten und Käufern die Angst vor einer Fehlentscheidung  nehmen können.

Wenn Sie über den Verkauf einer Wohnung oder eines Hauses nachdenken, dann kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Erstgespräch.

 


 

Neuigkeiten Übersicht

 

Cookie Hinweis: Einverstanden Unsere Website nutzt Cookies, damit Sie unsere Dienste optimal nutzen können. Infos zur Nutzung von Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.